über uns

ein Überblick über die Freie Christengemeinde Puchheim

Das sind wir

Wir sind eine Freikirche im Ballungsraum des Bezirks Vöcklabruck, die historisch gesehen Teil der Pfingstkirchen ist. In Österreich haben sich 2013 verschiedenste Freikirchen unter dem Namen „Freikirchen in Österreich“ zusammengeschlossen, darunter auch die meisten pfingstlichen Kirchen. Darüber hinaus pflegen wir gute Kontakte mit weiteren christlichen Kirchen der „Österreichischen Evangelischen Allianz„.

Als christliche Kirche ist allein die Bibel unser Maßstab. Das bedeutet unter anderem, dass sich jeder frei für den Glauben an Jesus Christus als seinen Retter entscheidet und sich frei mit seiner Mitarbeit und Finanzen am Gemeindeleben beteiligt. Als Freikirche sind wir örtlich selbständig doch mit den anderen Freikirchen in vielerlei Hinsicht verbunden.

Leitung

Die Leitung der Gemeinde wird sorgfältig ausgewählt und von der Gemeinde bestätigt, da die Gemeindeleiter sich nicht nur den Menschen verantwortlich fühlen, sondern vor allem Gott.

Florian Alois Gratz, Josef Salletmayer und Herbert Holzinger sind die Leiter am Standort Attnang-Puchheim, Hairapet Parzian und Artur Danielyan leiten die armenische Tochtergemeinde am Standort Amstetten. Zudem wird Gor Parzian nach seiner einjährigen Auszeit für seine frische Ehe für beide Standorte zurückkommen.

member

Florian Alois Gratz

Pastor und Gemeindeleiter

member

Josef Salletmayer

stellvertretender Gemeindeleiter

member

Herbert Holzinger

Leiter Puchheim

member

Hairapet Parzian

Leiter Amstetten

member

Artur Danielyan

Leiter Amstetten

Ziele & Visionen

Unser Visionssatz lautet, dass wir „eine begeisterte und engagierte Kirche, die Gott ehrt und Menschen liebt“ sind. Oder kurz gesagt: „Gott ehren, Menschen lieben“. Da Gott nicht will, dass auch nur ein Mensch verloren geht wollen wir das auch nicht. Dafür setzen wir uns ein, sowohl für die persönliche Glaubensstärke jedes einzelnen, für Fürsorge füreinander und die beste Botschaft der Welt unter das Volk zu bringen.

Woher wir kommen

Der Ursprung unserer Ortsgemeinde geht auf mehrere Evangeliumskampagnen in den 1950er Jahren zurück. So wie unsere Anfänge damals unter Flüchtlingen im Vöcklabrucker Fluka-Lager (Departed-Person-Lager) starteten haben wir uns in den 2000er-Jahren mit einer christlichen Arbeit unter Flüchtlingen zusammengeschlossen. Gott segnete uns in den letzten Jahren mit vielen Menschen – Österreichern und Ausländern – die zum Glauben kamen. Aus dem heraus entstand Ende der 2000er Jahre eine eigenständige rumänische Gemeinde, mit der wir uns seit ihrer Gründung die Räumlichkeiten teilen. 2015 startete zudem unsere armenische Gemeindegründungsarbeit (Tochtergemeinde) welche nun in Amstetten in Niederösterreich beheimatet ist.

Weil das Wort Gottes die Richtschnur unserer Gemeinde ist gehen unsere Glaubensursprünge natürlich auf die urchristliche Gemeinde zurück. Die jüngeren Wurzeln sind die Anfänge der Pfingstkirchen ganz am Anfang des 20. Jahrhunderts, die sich wiederum auf breitere Wurzeln unterschiedlichster Freikirchen aus den Jahrhunderten davor stützen.